Meine Geschichte

Ich bin in Münster geboren und aufgewachsen. 
Ich bin Polizeioberkommissarin bei dem Land NRW und arbeitete einige Jahre in Düsseldorf, was mich sehr prägte. 

Ich bin verheiratet und habe zwei wundervolle Kinder. 
Mein Mann, Christian Pander, ist selbst Mentalcoach im Profifußballbereich, daher ist das Thema durchgehend präsent. 

Mir ist Ausgleichsport sehr wichtig, daher sind meine Hobbys außer Reiten, auch Joggen und Yoga. Auch Meditieren hat einen großen Stellenwert in meinem Leben eingenommen. 


Ich bin ausgebildete Mentaltrainerin, Mentalcoach, MENTALetics®Coach und emTrace®-Coach. Zudem habe ich folgende Qualifikationen:  Motivationstrainerin, Resilienztrainerin, Burnout-Prävention, Life- Coaching, MIMIKRESONANZ®.



Schon seit ich ein kleines Mädchen war, wollte ich ein eigenes Pferd haben. Mit 11 Jahren wurde dieser Traum wahr. Und bis heute erlebte ich viele Höhen und Tiefen. 



Nordrhein-Westfalen Mentaltraining Reiter Münster Deutschland

MENTALetics®                         MIMIKRESONANZ® 

"Es geht nicht ums Gewinnen, 

sondern darum, dass du kämpfst. 

Es geht nicht um das Lied, 

sondern darum, dass du dänct!"

Julia Engelmann


Wenn andere nach der Party ausschliefen, stand ich um 7 Uhr auf, um meine  Pferde im Training zu reiten. Ich züchtete ein Fohlen aus meiner damaligen Stute und bildete es selbst bis Grand Prix aus.  

Ich gewann S und mit  24 Jahren ritt ich meinen 1. Grand Prix. Auch bin ich L Springen platziert und habe A Gelände gewonnen. Mein Hauptberuf machte es mir mit meinen Schichtdiensten nicht immer leicht. Trotzdem liebte ich das, was ich tat. 


Meine große Leidenschaft ist die Ausbildung junger Pferde, aber auch Pferde mit Problemen machen mir Spaß. Ich mag die Herausforderung reiterlich und mental alle Möglichkeiten zu durchleuchten.  Ich liebe es, mein Wissen und meine Erfahrung weiter zu geben, weil ich sehe, dass die Pferde zufrieden sind und dann sind es die Reiter auch. 


Wieso Mentalcoach für Lebensthemen und Reiten?

Seit ich ein kleines Mädchen bin, sind Pferde aus meinem Leben nicht mehr weg zu denken.  Ich habe viele Erlebnisse mit Pferden und auch privat gehabt. Es gab so unfassbar viele positive Momente, aber auch ein wenig nicht so schöne Ereignisse. 
Genauso wie in meinem Dienst für das Land NRW. 
Auch in meinem Privatleben musste ich schon einige Rückschläge verkraften. 
Ich habe mich in Einsätzen, aber auch bei Reitunfällen verletzt und nichts hielt mich davon ab, den Dienst fortzusetzen oder mich wieder auf das Pferd zu setzen.
Was einem wichtig ist, muss man tun. Ich entschied mich aus Überzeugung für meinen Beruf und auch aus Überzeugung für das Reiten. Auch wenn ich das ein oder andere Mal an meine Grenzen stieß und ein schlechtes Bauchgefühl hatte, gab ich nicht auf. Ich wollte mich entwickeln, versuchte alles was mir entgegen kam positiv zu sehen und stieß zufällig auf Mentaltraining. Es half mir Ängste zu überwinden und in den vermeintlich gefährlichsten Situationen ruhig und stabil zu bleiben. Auch lernte ich endlich auf dem Turnier die nötige Gelassenheit an den Tag zu bringen und meine Pferde genossen meine Zufriedenheit und Zuversicht. Auch für mein Privatleben habe ich viel gelernt.